Über uns

Customer. Competence. Creativity.

Wir sind ein mittelständischer IT-Dienstleister und Softwareentwickler mit fast 30-jähriger Erfahrung. Von Leipzig aus arbeiten wir für Kunden in ganz Deutschland und darüber hinaus.

Als das Unternehmen 1990 gegründet wurde, stand das dreifache „C“ für „Campus Computer Center“ – denn die Startmannschaft bestand aus an der Uni tätigen Wissenschaftlern. Den hohen technisch-wissenschaftlichen Anspruch hat sich ccc unverändert erhalten. Hinzugekommen sind neben vielen weiteren klugen Köpfen auch fast drei Jahrzehnte praktische Erfahrung in der Softwareentwicklung– und vor allem profundes Prozess-Know-how in den Arbeitsbereichen der Kunden. Insbesondere in den Branchen Metall, Glas und Automobilzulieferer können wir sie auf Augenhöhe beraten.

Heute schreiben wir ccc in Kleinbuchstaben. Umso größer ist aber unser Anspruch an uns selbst. Die Buchstabenfolge ccc fasst unser Mission Statement (Leitbild) zusammen:

  • customer – Wir machen Ihre Ziele zu unseren eigenen.
  • competence – Wir helfen Ihnen, Prozesse zu optimieren.
  • creativity – Wir denken weiter.

ccc im Überblick

Mittelständischer IT-Entwickler und -Dienstleister mit über 25-jähriger Erfahrung.

Profilierter Spezialist für Fertigungsoptimierung / MES / BDE.

Branchenschwerpunkte: Metall-, Glas- und Kunstoffverarbeiter, Automobilzulieferer, Nahrungsmittel.

Weltweit aktiv und dem Standort verbunden.

Wir machen Prozesse transparent.

Wir wollen den Menschen einen Einblick in die Welt der Daten geben. Dafür entwickeln wir Software für wichtige Erkenntnisse, informierte Entscheidungen, bessere Prozesse.

In all den Jahren haben wir für verschiedene Branchen Lösungen entwickelt, die Menschen dabei helfen, besser zu werden – mit Hilfe der richtigen Daten.

Über die Zeit haben sich zwei Kernbereiche herauskristallisiert, in denen wir besonders gut sind: Für die Industrie entwickeln wir Lösungen zur Optimierung der Prozesse. Im Hochleistungssport entwickeln wir Systeme zur technischen Trainingsoptimierung.

In der Praxis sieht das dann zum Beispiel so aus:

Fertigungsoptimierung in der Industrie:

Ein Unternehmen, das weltweit führend in der Herstellung von Aluminium-Walzprodukten und im Recycling ist, sorgt mit unserer Software für eine ressourcenschonende Produktion und eine höhere Kosteneffizienz.

Trainingsoptimierung im Hochleistungssport:

Wir optimieren das Training von Vereinsmannschaften ebenso wie das von Spitzensportlern. In vielen Olympiastützpunkten sind unsere Videoanalyse-Systeme installiert. Damit haben wir schon einigen Sportlern zu Gold-Medaillen verholfen.

Zuhören. Verstehen. Beraten. Bewegen.

Wir nehmen uns die Zeit für eine ausführliche Analyse und Beratung. Anschließend werden Module nach den Kundenbedürfnissen zusammengestellt und erhalten einen individuellen Feinschliff. Weil jedes Unternehmen einzigartig ist. Aber auch nachdem das System in Betrieb genommen wurde, sind wir für unsere Kunden da. Wenn es „brennt“, helfen wir sofort. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. In einem Wort: jederzeit.

 

Ihre Ansprechpartner

Sven Bergmann

Bereichsleiter für Industriesoftware
s.bergmann@ccc-software.de

Marco Petersohn

Bereichsleiter Geschäfts- und Produktentwicklung
m.petersohn@ccc-software.de

Laura Kuhlemann

Marketing & Design
l.kuhlemann@ccc-software.de

ccc in Zahlen

0
Jahre Erfahrung
0 +
Erfolgreiche Projekte
0 +
Zufriedene Kunden
0 +
Zeilen Code

Unsere Geschichte

Im Jahr 2015 feierten wir unser 25. Jubiläum. In der schnelllebigen IT-Branche schon ein hohes Alter. Seit der Gründung von ccc hat sich vieles verändert. Die drei C standen anfangs für das „Campus Computer Center“, das am 27. April 1990 gegründet wurde, also noch zu DDR-Zeiten. Und das wo doch die Computerbranche in der DDR einiges nachzuholen hatte. Seither hat sich das Unternehmen stetig entwickelt.

Die Startmannschaft bestand ursprünglich aus Wissenschaftlern der Universität Halle, die sich dort mit der Ressourcenoptimierung bei der Flachglasproduktion beschäftigten. Eine einfache Wohnung mit Kachelofen diente als Büro. Später wurden in einem Ladengeschäft Taschenrechner und PC‘s verkauft. Bei ccc herrschte damals eine regelrechte „Aufbruchsstimmung“: den Blick nach vorn gerichtet, war alles möglich. Das richtige Geschäftsmodell musste jedoch erst gefunden werden.

Vom Einfluss und seiner Wirkung

Mit der Universität in Halle wurde weiterhin eng zusammengearbeitet, speziell mit dem Institut für Wirtschaftsinformatik. Dort wurde schon 1986 mathematisch strukturierte, entscheidungsunterstützende Software entwickelt. Das geschah damals unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Lassmann, der später auch Gründervater von ccc war.

Als sich die deutsche Wirtschaft in den 90er Jahren stark veränderte, half der damalige Geschäftsführer Dr. Werner Nobis ccc dabei, den richtigen Weg zu finden. Er führte lange Zeit das Unternehmen und hat durch seine Beziehungen in Industrie und Sport maßgeblich zum heutigen Erfolg des Unternehmens beigetragen.

Auf zwei Beinen kann man besser stehen

In den vergangenen Jahren hat sich das Softwarehaus so in zwei unterschiedlichen Geschäftsfeldern behaupten können. So ist ccc zum einen Spezialist für maßgeschneiderte Softwarelösungen für Industrieunternehmen, zum anderen ist das Unternehmen aber auch Experte für Sportsoftware.

Inzwischen werden zudem die Themen Energiemanagement, Instandhaltungsmanagement und elektronisches Schichtbuch behandelt. Dabei trägt vor allem die Thematik des Energiemanagements als aktuelles Trendthema zum Wachstum des Unternehmens bei.

Was unsere Kunden sagen:

Neu! Guide + Checkliste "MES-Auswahl in 5 Schritten"

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.